[Gebackene Steigleder.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 13, Nr. 08

Herkunftsbezeichnung(en): Bayrisch

Originalrezept:

Nim(m) warme Milch vnd schön Mehl / thu Bierhefen darvnter / vnd mach den Teig wol darmit an / besprengs ein wenig mit Saltz / vnd arbeit den Teig wol / setz jn zum Feuwer / daß er vber sich gehet / wasch die Fäust sauber / vnd greiff in den Teig / nim(m) ein stück darauß / vnnd zeuchs fein voneinander / biß dünn vnd fein lang wirt / zeuchs in heisse Butter / die in einer länglichten Pfannen ist / so bäckstu den Teig geschwindt auß / gibs warm oder kalt auff ein Tisch / Du magsts mit Zucker besträuwen oder nicht. Vnnd in Baierlandt heißt mans das gebackene Steigleder.

Anmerkung:

Steigleder waren lederne Schlaufen und die Vorläufer der Steigbügel aus Metall.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "[Gebackene Steigleder.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 13, Nr. 08,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gebackene-steigleder (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.