Gebackene Regenwürmer.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.190/1

Originalrezept:

Weinteig von 1⁄2 Seidel Mehl, 3 Loth Zucker, Wein und Schnee von 3 Klar schlägt man im Häferl, bis er zähe wird. Davon füllt man 2 Löffel voll in einen engen Trichter und läßt ihn in das heiße Schmalz laufen. Wenn alle so gebacken und auf die Schüssel gegeben sind, bestreut man sie mit Zucker und Zimmt. Durch einen 3 löcherigen Trichter kann man sie als Zuckerstrauben in das Schmalz laufen lassen.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , ,

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Gebackene Regenwürmer.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.190/1,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gebackene-regenwuermer (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Arabella Hirner.