Gebackene Mandeln von Taig.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 457

Originalrezept:

Nimm 10. Loth gutes Mund=Mehl auf die Tafel, 4. Loth klein=gestossene Mandel, 5. Loth Butter, und 3. Loth Zucker, dieses untereinander abgebröslet, gefähten Zimmet, damit der Taig schön braun wird, 4. Eyer=Dotter, den Taig angemachet, würge ihn schön glat ab, walge ihn Messer=Rucken=dick aus, stich die Mandeln aus mit dem zugehörigen Model, und backe es schön röslet aus dem Schmalz, mit Zucker und Zimmet bestreuet, und zur Tafel geben.

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Gebackene Mandeln von Taig.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 457,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gebackene-mandeln-von-taig (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.