Gebackene Hachis‐Krapfeln.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.059/5

Originalrezept:

Reste von Butterteig treibt man fein aus, bestreicht die Hälfte mit Hachis, dem man Ei beigemischt hat, schlagt den anderen Teig darüber und sticht sehr kleine Krapfeln davon ab, die man in Schmalz bäckt.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Gebackene Hachis‐Krapfeln.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.059/5,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gebackene-hachis%e2%80%90krapfeln (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.