Gebackene Fische.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.168/1a

Originalrezept:

Dazu eignen sich folgende Meerfische: Barboni, Sfogli, Scampi. Stücke werden mit Mehl eingestaubt und dann in einer eisernen Pfanne mit siedendem Olivenöhl gebacken und beim Anrichten mit Salz bestaubt und mit Petersilie geziert.

Anmerkung:

Barboni = Barbe

Sfogli = Plattfisch

Scampi = Garnelen

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Gebackene Fische.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.168/1a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gebackene-fische (13.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.