[Gebacken Eyermilch.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 08, Nr. 045

Originalrezept:

Nim(m) Eyer / vnd schlag sie wol durcheinander / thu ein wenig Mehl darein / streichs durch ein Härin Tuch. Nim(m) darnach ein gute Milch darvnter / schmier ein Schüssel auff dem Boden mit Butter / geuß die Eyer sampt der Milch darein / vnd saltzs nicht viel / scheubs in ein heissen Ofen / vn(d) laß backen. Oder setz auff einem Roßt / vnnd heisse Aschen darvnter / leg ein Eysern Deckel darauff / vnd glüende Kolen darüber / so bäckts vnten vnd oben / vnd wenns gebacken ist / so gibs warm auff ein Tisch / vnnd besträw es mit Zucker / so ist es gut vnd wolgeschmack.

Anmerkung:

So wird in Frankreich auch der traditionelle „Far breton“ zubereitet, nur dass man auf den Boden der Form zusätzlich noch Dörrpflaumen oder geschnittene Äpfel legt.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , ,

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "[Gebacken Eyermilch.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 08, Nr. 045,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gebacken-eyermilch (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.