Gantze Erbsen zu kochen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 02, Nr. 095

Originalrezept:

NImm gantze Erbsen so viel du derselben kochen wilt / wasche und setze sie in kalt oder auch warmen Waser (so besser) zum Feuer; schiere wohl zu / und bedecke den Hafen mit einer Stürtze / damit sie nicht erstarren und hart werden / gib fleissig achtung / und nimm die in die Höhe schwümmende Bälge mit einem Kochlöffel herab / gieß noch mehr Wasser zu / damit die übrige Bälge gleichfalls in die Höhe getrieben werden und völlig davon kommen: wann nun die Erbsen weich gesotten / würfft man ein wenig Saltz / Pfeffer und Bachschmaltz darein / ziehet den Topff oder Hafen vom Feuer zuruck / und lässet sie also von fernen / damit sie nicht anbrennen / fort sieden: wollen sie zu dick werden / kan man ein wenig warm / Wasser zugiessen / und noch in etwas einsieden lassen.

Übersetzung:

Gekochte Erbsen

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Gantze Erbsen zu kochen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 02, Nr. 095,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gantze-erbsen-zu-kochen (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.