Gans zu braten / mit wohl= gemachtem Sauerkraut und Castanien gefüllt / oder mit Köhl und Castanien.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-2 Kap. 5 Nr. 005

Originalrezept:

DIe Gans wird gesaltzen / und zugericht zum Braten / wie sonst / mache die Füll mit sauren Ram und gerösten kleinen Zwibeln / wohl= gemachten sauren Kraut / und gebratnen / gebutzten Castanien / oder mit gutem gemachten Köhl / und solchen Castanien; fülle die Gans in den hohlen Leib darmit gantz voll / verspeil oder vernähe die Eröffnung / daß keine Füll kan heraus fallen / brats mit Butter im Safft Safft(!) mit schöner Farb / und gibs aufs Kraut / Köhl / oder gleich also mit seiner eigenen Abträuff.

Transkription:

Christiane Egger

Zitierempfehlung:
Christiane Egger (Transkription): "Gans zu braten / mit wohl= gemachtem Sauerkraut und Castanien gefüllt / oder mit Köhl und Castanien.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-2 Kap. 5 Nr. 005,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gans-zu-braten-mit-wohl-gemachtem-sauerkraut-und-castanien-gefuellt-oder-mit-koehl-und-castanien (30.11.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.