Gans zerlegter mit purem Speck / und Fetten gedämpfft / auf Köhl / oder Kraut.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-2 Kap. 5 Nr. 018

Originalrezept:

ES wird die Gans zerstuckt / gesaltzen / gewürtzt in puren Speck / oder Fetten / mit Zwibel und Knoblauch herüber geschwungen / und mit etlich Tropffen Eßig zugedeckt / im Ofen / oder Glut gedämpfft ; wanns fertig / mach das Kraut / oder Köhl mit derselben Feisten / und lege die Gans darauf.

  1. Auf dergleichen Weiß / gibt mans auch in denen Linsen mit wenig Dardoffeln / oder andern guten Öl / und Rosmarin / oder Knoblauch geschmack.

Transkription:

Christiane Egger

Zitierempfehlung:
Christiane Egger (Transkription): "Gans zerlegter mit purem Speck / und Fetten gedämpfft / auf Köhl / oder Kraut.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-2 Kap. 5 Nr. 018,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gans-zerlegter-mit-purem-speck-und-fetten-gedaempfft-auf-koehl-oder-kraut (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.