Gans / gesotten / oder gebraten / Stücklein= weiß auf dem Rost gebraten / wie die Carbonädlein.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-2 Kap. 5 Nr. 013

Originalrezept:

SIede / oder brate die Gans / mache feine Stück daraus / ziehs durch zerlassenen Butter / und besprengs schnell mit geriebenem angemachten Brod / brats auf dem Rost schnell hinweg / und gibs trucken / oder mit einer sauren Brühe von Essig / Knoblauch / oder Sardellen / Butter / Rosmarin und Lemoni durch das Haar= Sieblein darüber gesiehen.

Transkription:

Christiane Egger

Zitierempfehlung:
Christiane Egger (Transkription): "Gans / gesotten / oder gebraten / Stücklein= weiß auf dem Rost gebraten / wie die Carbonädlein.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-2 Kap. 5 Nr. 013,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gans-gesotten-oder-gebraten-stuecklein-weiss-auf-dem-rost-gebraten-wie-die-carbonaedlein (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.