[Gallret zu machen von Kälbern Knorren.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 04, Nr. 59

Herkunftsbezeichnung(en): Niederländisch

Originalrezept:

Nim(m) die Kälbern Knorren / vberquell vnd seuber sie fein sauber auß / vnd nim(m) darzu Hammelfleisch / vnd ein wenig Rindtfleisch / vnd laß ein jeglichs besonder an die statt sieden / vnd wenn es verrrichtet / so nim(m) gelbe Rüben / schabs / vnnd schneidt ein jede  Rüben zu vier stücken / Nim(m) auch ein Pastenac Wurtzel / ist sie dick / so schneidt sie auch zu vier stücken / vnnd grosse Wasser Rüben schneidt auch zu vier theilen / auch kleine lenglichte Stickel Rüben / quell ein jegliches besonders in einem Wasseer / vnnd wenn es gequellt ist / so kül es auß / nim(m) die Rüben / thu sie vnter (daß) dreyerley Fleisch / vn(n) gieß darüber Rindtfleischbrüh / die nicht feißt ist / hack es mit grünen wolschmeckenden Kräutern / vnd schneidt ein wenig Zwibeln darvnter / auch ein Weck / der fein geweicht / vnd auß dem Wasser wol ausgedruckt ist / hack das alles durcheinander / vnd auch ein wenig Knobloch / ein Zehe oder zwo / vnd wenn es durcheinander gehackt ist  /so thu es vnter (daß) Fleisch / mach es mit eim Gewürtz ab / mit gantzem Pfeffer / gestossenem Pfeffer vnd Jngwer / machs gelb mit Saffran / vnd laß das alles miteinander sieden / vnnd schaw / daß du es nicht versaltzest / so wirt es lieblich vnd gut. Darumb hastu das Brot darvnter gehackt / daß du kein Mehl darein darffst eynbrennen / so wirt die Brüh fein dick vnd wolgeschmack davon. Vnd diese Speiß nennet man Hüdsputt /  vnd ist ein Niderlendisch essen.

 

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "[Gallret zu machen von Kälbern Knorren.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 04, Nr. 59,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=gallret-zu-machen-von-kaelbern-knorren (28.11.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.