Frösch wie ordinari zu bachen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 09 Nr. 041

Originalrezept:

NImm die Frösch / laß mit einem Tuch / oder sonst wol abtrücknen / saltz / gewürtze / und meelbe sie ein / und bachs schnell / schön rösch / aus heissem Schmaltz / gibs trucken / und warm / mit gebachnen Petersil= Kräutlein / wie die gebachne Hünlein / zu Tisch.

Anmerkung:

Froschschenkel haben in der Tat Ähnlichkeit mit Hühnerflügeln.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Frösch wie ordinari zu bachen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 09 Nr. 041,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=froesch-wie-ordinari-zu-bachen (28.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.