Frischen Häring zubraten.

Aus: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 02, Kapitel 19, Abschnitt Ib, Nr. 003

Originalrezept:

Man nimmt sie aus und salzet sie / lässet sie ein paar Stunden also liegen / denn wendet man sie in Mehl um / und bakket sie fein hart ab. Wenn man sie an andern Orten hätte da sie nicht gefangen werden / würde es wol ein gut Eßen seyn.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Frischen Häring zubraten.", in: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 02, Kapitel 19, Abschnitt Ib, Nr. 003,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=frischen-haering-zubraten (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.