[Frikandellen (Leibchen von gehacktem Fleische).] Von Schweinsbraten.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.133/2b

Originalrezept:

eben so, als Würze nur Knoblauch, Limonieschalen und etwas Pfeffer.

Anmerkung:

siehe S.133/2a: Frikandellen (Leibchen von gehacktem Fleische). Von Kalbfleisch.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Frikandellen (Leibchen von gehacktem Fleische).] Von Schweinsbraten.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.133/2b,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=frikandellen-leibchen-von-gehacktem-fleische-von-schweinsbraten (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.