Fridatti‐Würstchen.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.189/6

Originalrezept:

Gute Fridatten werden mit der Fülle bestrichen, zusammengerollt, in der Mitte und an den Enden abgeschnitten, in Ei und Bröseln gedreht, und in Schmalz gebacken.

Man bestreicht sie mit Salse oder mit einer Chokolade‐Crême, der man Mandeln beimischt, oder mit gedünsteten passirten Aepfeln, mit Korinthen, Rosinen und Pignolen gemischt.

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Fridatti‐Würstchen.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.189/6,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=fridatti%e2%80%90wuerstchen (02.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Arabella Hirner.