Fricandeaux.

Aus: Le cuisinier françois (1651), S. 047, Kap. 03, Nr. 45

Originalrezept:

Pour les faire, prenez du veau, le dé- coupez par petites tranches & les battez bien auec le manche du couteau: achez toutes sortes d’herbes, graisse & vn peu de lard, & estant bien assaisonnées & liées auec des œufs, les roulez parmy ces tran- ches de viandes, puis les faites cuire dans vne terrine ou tourtière; estant cuites seruez les auec leur sauce.

Anmerkung:

Fricandeau (auch Nuss oder Unterschale genannt) wird aus dem Kalbsschlögel geschnitten und eignet sich bestens für Schnitzel und Rouladen. Im obigen Rezept werden die Schnitzel mit dem Messergriff gut geklopft.

Übersetzung:

Gedünstete Kalbsschnitzel.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Fricandeaux.", in: Le cuisinier françois (1651), S. 047, Kap. 03, Nr. 45,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=fricandeaux (19.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.