[Französische Creme.] Oder:

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.274/4b

Originalrezept:

Man gibt fingerhoch von der Crême in den Model, läßt sie sulzen, bestreut sie mit Rosinen, Korinthen und länglich geschnittenen Pistazien, und legt ein Blatt von Biscuit darauf, was auf der Seite, die hineingestürzt wird, mit Marillensalse bestrichen ist, und fährt so fort, bis der Model voll ist, zuletzt muß das Feste kommen. Man läßt es 2 bis 4 Stunden in Eis stehen und stürzt es dann heraus. Oben kann man es mit eingesottenen Früchten wie eine Torte zieren.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Französische Creme.] Oder:", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.274/4b,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=franzoesische-creme-oder (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.