[Fleisch in Blutsauce.] Hirsch‐Schulter.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.125/1c

Originalrezept:

Gut abgelegenes Hirschfleisch zu Stücken gehackt, dünstet man mit Speck, Wurzeln, Gewürz etwas Essig und Suppe. Die dunkle Sauce, wird mit rothem Wein, Essig und Suppe vergossen und zuletzt mit Blut legirt.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Fleisch in Blutsauce.] Hirsch‐Schulter.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.125/1c,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=fleisch-in-blutsauce-hirsch%e2%80%90schulter (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.