Fleisch‐oder Lungen‐Strudel.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.059/4

Originalrezept:

Die gekochte, fein geschnittene Lunge wird zu angelaufener Zwiebel und Petersilie gegeben mit gerösteten Bröseln gemischt, auf den mit Ei bestrichenen Teig gestreut und weiter wie obiger behandelt. Anstatt Lunge kann man Rindfleisch nehmen.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Fleisch‐oder Lungen‐Strudel.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.059/4,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=fleisch%e2%80%90oder-lungen%e2%80%90strudel (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.