Fleck‐Suppe.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.053/3

Originalrezept:

Die sehr rein gewaschenen Kuttelflecke werden in Suppe weich gekocht, dann
abgeseiht, sehr fein geschnitten, mit Butter, Petersilie, Zwiebel überdünstet, mit Mehl
bestaubt und mit der Suppe, worin sie gesotten worden, angegossen.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Fleck‐Suppe.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.053/3,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=fleck%e2%80%90suppe (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.