Fisch in brauner Sauce als Suppe.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.066/1

Originalrezept:

Ziemlich viele fein geschnittene Zwiebel, gibt man in heißes Rindschmalz, dazu einige Stücke geputzten Fisch, (Kopf, Schweif) deckt die Rein zu, und läßt ihn auf beiden Seiten etwas anlaufen, worauf man den Fisch herauslegt, Mehl in das Schmalz staubt, und wenn es schön braun ist, das mit Essig aufgefangene Blut dazu gibt, so wie Thymian, Lorbeerblätter, Neugewürz und Erbsenwasser. Gut versotten schüttet man es durch ein Sieb über die Fischstücke und läßt sie damit aufkochen.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Fisch in brauner Sauce als Suppe.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.066/1,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=fisch-in-brauner-sauce-als-suppe (27.09.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.