Faßnacht= Krapffen mit Germb.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 5 Nr. 010

Originalrezept:

NImm zwey Seitlein gute süsse Milch / mit acht Eyer / thue von vier Eyern die Klar weg / nimm ein halbes Seitlein gute weisse Bier= Gerben / laß die Milch zuvor wol warm werden / rühr die Germb mit der halben Milch wol untereinander ab / nimm ein gar schönes Meel / laß auch warm werden / saltz / und mache es mit der mit Germb abgesprittleten Milch an / und schlage hernach die erstbenannte vier gantze / und vier Eyerdotter an den Taig / und wann der Taig noch zu fest ist / so nimm die noch übrig warme Milch / und mache den Taig in der Dicken / daß er sich auf dem Brett laßt ausmachen / zähe ihn wol und starck ab / daß er sich von der Schüssel scheelt / darnach bestreue ein sauberes Tisch= Tuch mit Meel / aber nicht zu viel / und schütte den Taig darauf heraus / walge ihn damit zusammen / wie ein Laiblein Brod / laß ein erdene tieffe Schüssel warm werden / schmiers mit wenig zerlassenem Butter / schütte den Taig darein / und schmier den Taig auch übersich mit zerlassenem Butter / setz ihn an ein warmes Ort / lege Höltzer über die Schüssel / bedecke den Taig mit einem warmen dicken Tuch / laß ihn zimlich aufgehen / hernach schütt ihn heraus / auf das mit wenig Meel bestreute Tuch / walg ihn zusammen zu einem langen Strützlein / der schier eines Arm dick ist / schneid die Krapffen nacheinander herab / zwey Finger= dick / legs nach der Länge des Tischtuchs her / thue das Angeschnittene übersich / deck ein Tuch darüber / laß wieder ein wenig aufgehen / dann laß in einer breiten Pfannen ein Schmaltz heiß werden / nimm ein Krapffen / lege ihn / was übersich ist geweßt / untersich auf ein Teller / dunck ein Messer in das heisse Schmaltz / schneid ihn nach der Läng an / doch nicht gar durch / lege einen nach dem andern in das Schmaltz / und begieß mit demselben übersich / so lauffen sie schön auf / bach es also nacheinander heraus.

Transkription:

Margit Gull

Zitierempfehlung:
Margit Gull (Transkription): "Faßnacht= Krapffen mit Germb.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 5 Nr. 010,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=fassnacht-krapffen-mit-germb (13.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Margit Gull.