[Eyngemacht Pfersig].

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 19, Nr. 18

Originalrezept:

Nim(m) Pfersig / schel vnd schneidt sie voneinander / vnd thu den Kern herauß / besträw sie auff beyden seiten mit weissem Zucker / der klein gestossen ist / legs widerumb auff ein saubers Sib / (daß) fein new ist / leg die Pfersig darein / vnd bedecks mit einem dünnen Schleyer / setz in die Sonn / daß die Mucken nicht darzu kommen / vnd kehr es offt vmb / so wirts fein trucken von der Sonnen / so kanstu es auffheben / vnd fein trucken auff ein Tisch geben.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: ,

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "[Eyngemacht Pfersig].", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 19, Nr. 18,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eyngemacht-pfersig (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.