[Eyngemacht KragelMagel von Schnepffen.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 03, Teil 26, Nr. 06

Originalrezept:

Magen vnd Leber zum Braten vnnd eynmachen / sampt den Därmen.

Anmerkung:

  • Innereien (Magen, Leber, Herz, Darm) sowie Kleinteile von Geflügel (Flügel, Gurgel) haben je nach Region verschiedene Bezeichnungen, in Österreich z.B. „Geschneit(t)el“, in Schwaben „KragelMagel“.
  • Da die Schnepfen vor dem Wegfliegen ihre Gedärme entleeren, wurden die gesamten Innereien gerne gebraten und z.B. auf gebähten Schnitten als „Schnepfendreck“ serviert. Dies galt als Delikatesse, wie auch die Schnepfen selbst, die ein unglaublich delikates Fleisch aufweisen. Heute sind sie leider fast ausgerottet und werden nur mehr vereinzelt in Gourmetlokalen angeboten.

Kategorisierung:

Hauptzutaten: ,

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "[Eyngemacht KragelMagel von Schnepffen.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 03, Teil 26, Nr. 06,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eyngemacht-kragelmagel-von-schnepffen (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.