Eyerweiß hart gesotten / gefüllt.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 1 Nr. 036

Originalrezept:

EYer hart gesotten / dann gescheelt / und nach der Läng entzwey geschnitten / werden mit gestossenen Mandeln / geweichter Semmel in Ram / mit den hart= gesottenen Eyerdottern gehackt und vermischt / mit Gewürtz und nothwendigem Saltz / die weisse Eyer gefüllt / das übrige mit mehrer Eyern zum Eingerührten gemacht / in die Schüssel gericht / mit den gefüllten Eyern umlegt / und mit Mandel= Pafössen regaliert

Transkription:

Juliane Wiemerslage

Zitierempfehlung:
Juliane Wiemerslage (Transkription): "Eyerweiß hart gesotten / gefüllt.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 1 Nr. 036,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eyerweiss-hart-gesotten-gefuellt (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Juliane Wiemerslage.