Eyerspeiß / oder Eingerührtes / dreyfärbig / mit Krebs=Pafössen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 1 Nr. 024

Originalrezept:

SChlag Eyer auf / und behalt das Gelb besonders von dem Klar / gewürtz beederseits mit wenig Salz / weiß Meel und Muscatnuß / gieß auch beyderseits wenig süssen Ram / mit Zimmet=Wasser zu / und mache mit guten Butter zwey gleiche Eingerührts / richt das Gelbe in die Schüssel / regaliers mit dem weissen Eingerühr und rothen Krebs und roten Krebs=Pafössen / wer es aber nicht gern süß haben will / lasse das Zimmet=Wasser mit dem Zucker aus.

Transkription:

Yi-heng Chen

Zitierempfehlung:
Yi-heng Chen (Transkription): "Eyerspeiß / oder Eingerührtes / dreyfärbig / mit Krebs=Pafössen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 1 Nr. 024,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eyerspeiss-oder-eingeruehrtes-dreyfaerbig-mit-krebspafsoessen (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.