[Eyerschmaltz mit Epffeln.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 08, Nr. 041

Originalrezept:

Thu Butter in ein Schüssel / setzs auff Kolen / vnd laß sie heiß werden / nim(m) Epffel / schneidt sie breit vnd dünn / wirff sie in die heisse Butter / vn(d) laß sie ein wenig rößten / thu sie herab vom Feuwer mit der Schüssel / vnnd schlag gantze Eyer / die fein frisch seyn / darein / setz wider auff heisse Eschen / thu ein Deck darauff / vnd Kolen darüber / so bäckt sich das Eyerschmaltz vnten vnd oben / vnd machs nicht zu hart. Vnnd wenn du es wilt anrichten / so seig die Brüh davon hinweg / besträw es mit Saltz vn(d) Ingwer. Also macht man die Eyerschmaltz mit Epffeln. Du kanst auch wol ein solch Eyernschmaltz machen mit Zwibeln vnd Knobloch. Vnd wen(n) du d(as) Eyernschmaltz hast eyngericht in ein Schüssel / oder in ein Silber / so rößt die Epffelschnitt auß der Butter / daß sie fein breunlicht werden / beleg d(as) Eyernschmaltz darmit / sonderlich zwischen den Dottern / setz das Silber auff Kolen / thu ein heisse Deck mit Kolen darauff / so wirt es vnten vnd oben backen / besträw es mit Saltz vnd Ingwer / so ist es gut vnd wolgeschmack.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "[Eyerschmaltz mit Epffeln.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 08, Nr. 041,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eyerschmaltz-mit-epffeln (04.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.