[Eyerkäß]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 08, Nr. 071

Originalrezept:

Nim(m) Eyerdotter vnd Saltz darein /  geuß ein wenig Milch darvnter / rürs durcheinander / vnd laß durchlauffen durch ein Härin Tuch / mach es süß mit Zucker / vnd zeuchs in Milch wenn sie seudt / rüs vmb / daß nicht anbrennt / schüt es auff ein Schüssel / die Löcher hat / oder in ein ander Model / laß darinnen kalt werden / (daß) die gerunnen Milch davon hinweg kompt / stürtzs vmb auff ein Weinblat / vnnd sträw Driet darüber / oder wol gar nichts / denn es ist vorhin süß. Also macht man die Eyerkäß. Du kanst auch darauß ein Madenmuß machen.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "[Eyerkäß]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 08, Nr. 071,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eyerkaess-2 (11.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.