Eyer= Mandel= Küchlein / auf andere Art.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 13, Nr. 121

Originalrezept:

DIe abgezogene Mandeln werden gröblicht zerhackt oder zerstossen / nach belieben / Zucker und Zimmet darunter gerühret / und mit Wein angefeuchtet / hernach diese Füll auf Semmelschnitten / eines Fingers breit / gestrichen / und schön licht und gemach aus dem Schmaltz heraus gebachen . Dann leget mans in eine Schüssel / giesst einen Wein und Zucker daran / deckets zu / und lässets also nur einen Wall aufthun / doch also / daß sie nicht zu weich werden ; alsdann wird Zucker und Zimmet darauf gestreuet.

Transkription:

Maximilian Schmidauer

Zitierempfehlung:
Maximilian Schmidauer (Transkription): "Eyer= Mandel= Küchlein / auf andere Art.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 13, Nr. 121,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eyer-mandel-kuechlein-auf-andere-art (25.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.