Eyer hart gesotten / wie Kuttelfleck zu kochen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 1 Nr. 037

Originalrezept:

LÖse die Dotter heraus / schneid das Weisse nach der Läng Schnitzlein= weiß / schwings mit wenig weiß Meel / klein= gehackten Zwibel / Saltz / Gewürtz / und Petersil in Butter / gieß Ram daran / machs recht in der Dicken / wanns aufsiedt / so schwings herüber / richts an / mit etlich Tropfen Eßig / oder Lemoni= Safft vermischt / und regaliers oben auf mit den Dottern / sammt etlichen Semmel= Schnitten / welche in abgeschlagne Eyer / mit klein= gehackten Petersil und Saltz können vermischt / eingedunckt / gebachen / und herum gelegt werden / da sie noch warm seynd.

Transkription:

Juliane Wiemerslage

Zitierempfehlung:
Juliane Wiemerslage (Transkription): "Eyer hart gesotten / wie Kuttelfleck zu kochen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 1 Nr. 037,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eyer-hart-gesotten-wie-kuttelfleck-zu-kochen (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Juliane Wiemerslage.