Eyer eingesetzt / mit Hechten= Gehäck / und Parmesan-Käß.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 1 Nr. 008

Originalrezept:

MAch ein schön weiß Gehäck von gesottenen und ausgezopfften Hechten / oder grossen Perschling / mit wenig Pfeffer / Muscatnuß und Petersil= Kräutlein / vermische diß Gehäck mit geriebenen Parmesan-Käß / bestreich den Boden der Schüssel dick mit gutem Butter / streu wenig dergleichen Gehäck darauf / und schlage die gantze Eyer nebeneinander darzu / saltz ein wenig / streue das übrige Gehäck darauf / gib unten und oben Hitz / und also warmer / wol fett / und noch etwas Dotter= weich zu Tisch.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Eyer eingesetzt / mit Hechten= Gehäck / und Parmesan-Käß.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 1 Nr. 008,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eyer-eingesetzt-mit-hechten-gehaeck-und-parmesan-kaess (27.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.