Erdäpfel‐Wandel.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.142/1c

Originalrezept:

Man treibt Butter mit 2 Eiern und 2 Dottern ab, gibt 2 Hände voll geriebene (gesottene) Erdäpfel, etwas guten sauren Rahm, fein geschnittenen Schinken und Salz dazu. In die ausgebröselten Wandeln gefüllt wird es gebacken.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Erdäpfel‐Wandel.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.142/1c,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=erdaepfel%e2%80%90wandel (28.09.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.