Erbsen= Wandel.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 072

Originalrezept:

Nimm ein halb Pfund durchgetriebene und weich= gesottene Erbsen, lasse es auskühlen, treibe 10. Loth Schmalz oder Butter schön pfläumig ab, von 2. Lemoni die Schäler klein= geschnitten, 8. Eyer= Dotter, 2. ganze Eyer, eines nach dem andern darein, 10. Loth Zucker, rühre auch die durchgetriebene Erbsen darunter, ein halbe Stund gerühret, und in die bestrichene Wandel geschüttet, ein wenig mehrer als halben Theil voll, und schön langsam gebacken.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Erbsen= Wandel.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 072,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=erbsen-wandel (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.