Erbsen‐Suppe.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.052/2a

Originalrezept:

Frische oder getrocknete Erbsen werden weich gesotten und passirt, in lichte
Einbrenn gegeben, mit Suppe vergossen und gut verkocht, über gebackene Semmel
angerichtet. Bei getrockneten Erbsen läßt man Zwiebel in der Einbrenn anlaufen.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Erbsen‐Suppe.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.052/2a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=erbsen%e2%80%90suppe (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.