Englisches Fleisch.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.100/1

Herkunftsbezeichnung(en): Englisch

Originalrezept:

3 fingerdicke Schnitze von Oertelfleisch gut abgelegen und geklopft, bestreut man mit Salz, Ingwer und Pfeffer, wickelt sie in dünne Schnitten von geräuchertem Speck, bratet sie in einer zugedeckten Rein mürbe, und gibt sie mit dem Specke zu Tisch.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Englisches Fleisch.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.100/1,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=englisches-fleisch (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.