Englischer Niern= Braten / vom Rind.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 01 Nr. 079

Herkunftsbezeichnung(en): Englischer Braten

Originalrezept:

NImm von dem Ochsen oder Rind den Niern= Braten / sammt dem innwendigen Lung= Braten / hacke und schneide das Bauch= Fleisch und den Niern herab / laß 3. biß 4. Rippen / oder mehrer daran / und mach den Braten / in Form eines kälbernen Niern= Brätleins / so lang und groß dir beliebt; Diser soll 1. oder 2. Tag zuvor eingesaltzen werden; dann an einen starcken Spiß gesteckt / langsam im Safft herab gebraten / und gleich andern grossen Braten gemacht / in dem Braten wird er immerzu mit zerlassenem guten Butter / oder auch mit Speck begossen / setz darunter eine saubere Brat= Pfannen / von gut= verzinntem Kupffer / oder Erden / damit der von den Braten abgefallene Safft darinn biß zu End gut bleibe / und nicht von dem Geschirr verderbt / oder gar verbrennt werde /; wann der Braten gut und fett / so braucht er um so viel weniger Begiessens; wem es beliebt / der spickt auch anfangs den Braten mit Knoblauch / Scharlot / Salbey / oder Sardellen / wann der Braten bald fertig / kan er nach Belieben mit Meel / oder gerieben Brod bestreuet / und damit eine schöne braune Farb gegeben werden; Nimm das Abgeträuffte aus der Brat= Pfannen / thue die Faisten sauber darvon / seihe es durch ein härenes Sieblein oder Tuch / gib den Geschmack nach Belieben / gieß in die Schüssel / lege den Braten in schöner Farb darauf / gib fäumigen Butter darüber; regaliers mit kälbern Vöglein / oder was du hast.

Transkription:

Lukas Fallwickl

Zitierempfehlung:
Lukas Fallwickl (Transkription): "Englischer Niern= Braten / vom Rind.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 01 Nr. 079,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=englischer-niern-braten-vom-rind (27.11.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.