Englischer Braten gepaitzt / mit Gewürtz gespickt / und mit Wein begossen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 01 Nr. 080

Herkunftsbezeichnung(en): Englischer Braten

Originalrezept:

WAnn der Englische Braten gehackt / gesaltzen und 2. biß 3. Tag / darnach er groß ist / in der Paitz gelegen / so spicke solchen mit rässen Nägelein / und gantzem Zimmet / auch lang geschnittnen Pomerantzen= Schaalen / stecke ihn an Spiß / begiesse disen mit Wein und weniger Paitz vermischter / verfahre weiters darmit mit Butter und Speck zu beträuffen / wie bey dem erst= beschriebenen / und gib hernach disen abgeträufften Safft von der Faisten gereiniget / durchgesiehener in die Schüssel / den Braten darauf mit fäumigem Butter: Regaliers mit Schmaltz= gebachenen / und gerösten Kräutern.

Transkription:

Lukas Fallwickl

Zitierempfehlung:
Lukas Fallwickl (Transkription): "Englischer Braten gepaitzt / mit Gewürtz gespickt / und mit Wein begossen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 01 Nr. 080,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=englischer-braten-gepaitzt-mit-gewuertz-gespickt-und-mit-wein-begossen (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.