Eis‐Krapfel.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.261/4

Originalrezept:

½ Pfund feingestoßenen Zucker, mit beliebigem Geruch oder feingeriebener, erweichter Chokolade gemischt, wird mit Schnee von 1 Klar zu sehr dickem Eis gerührt. Davon macht man auf Oblaten kleine Häufchen, die man im sehr kühlen Ofen trocknet.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , ,

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Eis‐Krapfel.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.261/4,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eis%e2%80%90krapfel (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.