Einmachsuppe vom Jungen einer Gans.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.053/5

Originalrezept:

Von einer Gans oder Ente das sogenannte Junge, nämlich Flügel, Füße, Hals, Kopf
(Magen) hackt man in kleine Stücke und siedet sie in Suppe weich. Mit dieser Suppe gießt
man eine lichte Einbrenn an, gibt das Fleisch dazu und läßt sie gut verkochen.
Man kann auch Petersilie und Champignions anlaufen lassen.
Darein zu geben Semmel oder Bröselknöderln, gesotten oder gebacken, Fridatti,
Schlickkrapfel oder Ragoutwürstchen.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Einmachsuppe vom Jungen einer Gans.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.053/5,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=einmachsuppe-vom-jungen-einer-gans (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.