Einheimische Tauben zu braten.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 05, Nr. 028

Originalrezept:

Würget die Tauben / und reisset ihnen die Köpff ab / tröpffet / brühet  oder rupffet sie / lassts hernach eine weile im Wasser ligen ; nach diesem saltzet / würtzet und steckt sie an / treiffts mit heissem Schmaltz / und streuet / wann sie schier gebraten / und mit zerlaffener Butter noch einmal übertreifft worden / Semmel= Mehl darauf.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , , ,

Transkription:

Maximilian Schmidauer

Zitierempfehlung:
Maximilian Schmidauer (Transkription): "Einheimische Tauben zu braten.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 05, Nr. 028,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=einheimische-tauben-zu-braten (14.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.