Eingerührte Eyer im Schmaltz / mit Bratwürsten.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 11, Nr. 002

Originalrezept:

ZErklopffet acht oder zehen Eyer / auch nach belieben mehr oder weniger / giesset ein halb Gläslein Wasser darein / und rühret es darunter / wiewol es auch ohne Wasser gemachet werden kan; indessen lasset ein Schmaltz in einem Pfännlein heiß werden / und wieder erkuhlen / giesset dann die zerklopfften Eyer in das Schmaltz / haltets über das Feuer / und rührets fleissig / nehmets auch offt vom Feuer herab / und rührets ferner / daß es nicht gar zu stockicht und hart werde: Indessen bratet die Bratwürste auf die gemeine Art ab / schneidets zu dinnen Plätzlein / mischet sie / wann die Eyer im Schmaltz halb fertig / darunter / und lassets miteinander ferner abkochen. *

* An statt der Bratwürste / kan man auch gesottene Bratwürste nehmen / dieselbige zu Plätzlein schneiden / im frischen Schmaltz oder Butter rösten / und dann unter die Eyer im Schmaltz kochen: Oder aber / man kan die Würste / sie seyen gleich gesotten oder gebraten / wann sie zu Plätzen geschnitten / zuvor ein wenig erkalten lassen / alsdann die zerklopffte Eyer darüber giessen / und ferner abkochen / wie erst gedacht. An statt deß Wassers aber / kan man sich auch einer Milch / nach belieben / bedienen.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Eingerührte Eyer im Schmaltz / mit Bratwürsten.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 11, Nr. 002,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eingeruehrte-eyer-im-schmaltz-mit-bratwuersten (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.