Eingelegte hüener.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 051

Originalrezept:

Nimb die hener seud es, aber nit gar an die stat, nimbs / alßdan, Wasch es sauber auß, gewürz es, thue ein Rind= / süppl dran giessen, vnd bren ein mell drein, geuß / auch ein Wein daran, leg auch ein gesurten Lemonÿ / dran, richts an, vnd gibs. /

Übersetzung:

Hühner in Einmachsauce

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Eingelegte hüener.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 051,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eingelegte-hueener (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.