Einen Rumbl zu Khochen

Originalrezept:

Wasche den fisch Sauber ab, thue ihm absieden* / wie ein andteren fisch, schitte* warmben* Putter*, / dariber dariber ab, vnd nimb gewierz*, vnd / Mehl*, auch semblprosen*, geschnitnen* Rosmarin* / vnd andtere Khreidl*. Misch dises alles vndter / ein andter, vnd strähs* daryber, söz hernach / in Pastötten* offen*, laß Ihm also anziehen* / gib Ihm also auf die daffl*, sonsten khanst / auch wohl ein Supen, dariber geben. // (27r)

 

[Anm.: „dariber dariber“: Wortwiederhohlung.]

Übersetzung:

Gekochter Rumbl (Fisch mit Kräuterkruste)

Transkription:

Lothar Kolmer, Franziska Kolmer

Zitierempfehlung:
Lothar Kolmer, Franziska Kolmer (Transkription): "Einen Rumbl zu Khochen", in: Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger (1735), Nr. 092,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=einen-rumbl-zu-khochen (16.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.