Einen Haus= Essig anzustellen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 07 Essige, Nr. 001

Originalrezept:

NEhmet einen Sauerteig / zerstosset ein wenig Mutter= Negelein und langen Pfeffer / mischt sie unter den Sauer= Teig / und wircket mit den Händen runde Kügelein / etwan so groß als ein Schusser / daraus / laß sie zuvor in einem Oefelein gantz ertrocknen / oder gleichsam ein wenig abbachen; alsdann leget sieben neun oder eilff derselben in einen grossen Hafen oder Glas / und giesset entweder ein säuerlichtes Bier oder Wein daran / welcher nicht nothwendig von den besten seyn muß; last es also an einem warmen Ort / oder so man ihn in einem Glas anmachet / in der Sonnen stehen / so lang biß er die rechte Säuere bekommt / und auf diese Weiß kan man den besten und schärffesten Essig haben: Man muß aber / so offt man davon nimmt / das Gefäß allezeit wieder auffüllen / damit es immer voll bleibet. *

* Etliche nehmen die Mutter von einem alten Essig / giessen sie in ein Geschirr / füllen selbiges mit einem säuerlichten Wein oder Bier an / und stellen es an einen warmen Ort / und auf diese Art wird der Essig auch gut und scharff / absonderlich aber der Bier= Essig / mit Sauerteig auf obbeschriebene Art gemacht / daß er dem Wein= Essig nicht viel bevor lassen wird.

Anmerkung:

  1. Mutternelken („Mutter= Negelein“) sind im Unterschied zu den gängigen Gewürznelken nicht die getrockneten Knospen, sondern die getrockneten Früchte des Nelkenbaumes, die einen ähnlichen Geschmack besitzen und meist für Likör verwendet werden.
  2. Unter „langem Pfeffer“ versteht man Stangenpfeffer, der ähnlich wie schwarzer Pfeffer schmeckt. Er wurde angeblich von Alexander dem Großen aus Indien nach Europa gebracht und schon bei Griechen und Römern als Gewürz und Heilmittel geschätzt. Im 17. Jh. wurde er allmählich von dem heute üblichen „echten Pfeffer“ verdrängt.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Einen Haus= Essig anzustellen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 07 Essige, Nr. 001,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=einen-haus-essig-anzustellen (24.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.