Einen guten Weichsel kuchen zu machen.

Originalrezept:

Nim Semelpresl, und ein Zucker, schlag ein Eyer / nach dem andern hinein, und rühr ein halbe / Stund auf einer Seiten, hernach thu die Weichsel / darein, rühr es untereinander, schmirb ein / Bröckl mit Schmalz laß ihn geschwind in den / offen schiessen, daß die Weichseln nicht in Bo„ / den sinken, also ist er recht, wenn er gebach„ / en ist, so las in kalt werden, hernach schied / Schnitz herab, richt es auf ein Schißl, und gieb //(39r) es auf die Tafel.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Einen guten Weichsel kuchen zu machen.", in: Koch=Buch von Verschiedenen Speisen (1789), Nr. 088,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=einen-guten-weichsel-kuchen-zu-machen (17.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.