Einen Gäns=Bauch gefüllt zu braten.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 05, Nr. 017

Originalrezept:

SO der Gans=Bauch gewürtzt / gewässert / und allerdings zubereitet ist / wie Num. 15 gedacht worden / kan man ihn oben bey der Brust / wie ein Hun ergreiffen / eine Füll nach selbst eigenen belieben anmachen / wie bey dem gebratenen Hun und Kalbs=Brüsten unterschiedliche bald hernach beschrieben werden sollen; jedoch allhie die Gäns=Leber mit darunter nehmen / zwischen der Haut hinein füllen: alsdann den Gans=Bauch anstecken / und wie bereits gelehret / abbraten.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Einen Gäns=Bauch gefüllt zu braten.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 05, Nr. 017,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=einen-gaensbauch-gefuellt-zu-braten (13.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.