Einen Capaun mit Austern zubraten.

Aus: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 03, Nr. 038

Originalrezept:

Nim einen guten Capaun / machen ihn fein sauber und rein / jedoch zureiß ihn nicht / nim alsdenn frische oder eingemachte Austern / wie man sie haben kan / laß frische Butter ein wenig zergehen / und wenn die Austern rein gemacht sind / so schütte sie darein / doch laß sie nicht lange in der Hitze stehen / würtze sie mit Ingwer / Pfeffer / Zimmet / geriebenen oder zerschnittenen Muskate / und ein wenig Salz / fülle es in den Capaun / mache ihn unten zu / zehme ihn / wie sonsten / stekke ihn an / laß ihn braten / so legen sich die Austern inwendig in dem Capaun an und werden gut.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , , , ,

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Einen Capaun mit Austern zubraten.", in: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 03, Nr. 038,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=einen-capaun-mit-austern-zubraten (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.