Eine Zwiebel= Suppe.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 01, Nr. 097

Originalrezept:

SChneide Rockenbrod in eine Schüssel / streue Ingber und Pfeffer darauf; giesse alsdann eine siedende Fleischbrüh darüber / schneide Zwiebeln länglicht / rösts schön gelb im Schmaltz / und brenne sie auf die Suppen; setze selbige hernach auf eine Glut oder Kohlfeuer / laß ein wenig darauf stehen / und trags dann zu Tisch.

 

Bey der Zwiebel= Suppen [aus dem Anhang]

ISt zu erinnern / daß die Zwiebeln eher nicht darauf gebrennet werden müssen / biß die Suppen gleich jetzo zu Tisch getragen wird.

Transkription:

Margit Gull

Zitierempfehlung:
Margit Gull (Transkription): "Eine Zwiebel= Suppe.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 01, Nr. 097,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-zwiebel-suppe (29.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Margit Gull.