Eine Zwiebel= Brüh über eine Rieb von einem Rind oder Ochsen / auf andere und Polnische Art.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 06, Nr. 049

Herkunftsbezeichnung(en): Polnisch

Originalrezept:

NEhmet zwey oder drey grosse Zwiebeln / lasset sie sieden / hackets klein / röstet selbige zimlich wohl im Schmaltz / daß sie schön braun werden / seihet dann das Fette davon herab / giesset eine Fleischbrüh und ein wenig Essig / auch / wann es beliebt / etwas Wein daran / zuckert und würtzet es nach gefallen: wem aber die süssen Brühen nicht anständig sind / der kan den Zucker gar wohl davon lassen.

Anmerkung:

  • Eine Rieb ist ein Rippenstück.
  • Was das spezifisch Polnische an dieser Sauce sein soll, bleibt unklar.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , , ,

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Eine Zwiebel= Brüh über eine Rieb von einem Rind oder Ochsen / auf andere und Polnische Art.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 06, Nr. 049,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-zwiebel-brueh-ueber-eine-rieb-von-einem-rind-oder-ochsen-auf-andere-und-polnische-art (26.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.