Eine Suppen von Saurampfen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-2 Kap. 5 Nr. 083

Originalrezept:

NImm Saurampfen / klaube und wasche sie sauber / truck das Wasser wieder heraus / hacks sammt ein wenig Petersilkraut klein / lege einen gantzen mit Näglein besteckten Zwibel / ein wenig Pfeffer / auch eine dicke obere Semmel= Rinden darzu / röste dises alles / sammt einem Stäublein Meel miteinander im Butter / giesse ein gute klare Erbsbrühe daran / und laß es zugedeckter eine Weil sieden / nimm gegen der Letzt den Zwibel mit der Semmel wieder heraus / machs mit Eyerdotter fertig / auch geriebener Muscatnus / und richts über gebähtes Brod an.     Deßgleichen von Körbelkraut / wer will treibt es auch durch.

Transkription:

Christiane Egger

Zitierempfehlung:
Christiane Egger (Transkription): "Eine Suppen von Saurampfen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-2 Kap. 5 Nr. 083,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=eine-suppen-von-saurampfen (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.